Rahmenprogramm

Samstag
30. April 2022

Ort: Neubad (Vorplatz)
Zeit: 16 – 18 Uhr

Vernissage

Wir eröffnen die Saatgutausstellung am Samstag, 30. April 2022.

Dienstag
3. Mai 2022

Start: Naturmuseum
Zeit: 18 – 19 Uhr

Führung «Saatgut: Vielfalt in der Krise»
Organisiert von Naturmuseum und Public Eye

Unser Saatgut, die Basis unserer Zivilisation und unser gemeinsames Erbe, ist heute stark in seiner Vielfalt bedroht. Eine Führung von Naturmuseum und Public Eye Zentralschweiz zum Thema und zur zugehörigen Saatgutausstellung von Public Eye.

Mittwoch
4. Mai 2022

Ort: Bourbaki
Zeit: 19 – 21.30 Uhr

Film «Seed – the untold story»
Organisiert von Swissaid

Nur wenige Dinge auf der Erde sind so wundersam und lebenswichtig wie Saatgut. Doch in unserer modernen Welt ist Saatgut in grosser Gefahr. Der Film regt dazu an, die Beziehung, die wir mit der Erde haben, zu überdenken. Im Anschluss beleuchtet eine Diskussion mit Pflanzenzüchterin Noémi Uehlinger von Sativa und Saatgut-Spezialist Simon Degelo von Swissaid konkrete Auswirkungen und Handlungsbedarf in Norden und Süden.
Reservationen via E-mail sind möglich. Kontaktperson: Roman Kunzmann, r.kunzmann@swissaid.ch.
Eintritt frei, Kollekte.

Donnerstag
5. Mai 2022

Ort: Neubad (Terrasse)
Zeit: 19 Uhr

18.30 Uhr Führung durch den Neugarten

Workshop «Sounding Soil – Der Boden tönt!»
Organisiert von Biovision und Neugarten

Die meisten Bodentiere machen Geräusche, wenn sie sich bewegen, fressen oder kommunizieren. Das können wir hören! Im „Sounding Soil“-Workshop erkunden wir zusammen die Wichtigkeit eines gesunden Boden und sammeln Tipps wie wir die Funktionen eines gesunden und vielfältigen Bodens fördern können.
Keine Anmeldung erforderlich. Eintritt frei, Kollekte.

Samstag
7. Mai 2022

Ort: Kantonalbank
Zeit: 09.00-16.00 Uhr

Standaktion «Saatgut»
Organisiert von Greenpeace Zentralschweiz

Greenpeace Zentralschweiz lädt ein, das eigene Wissen zu testen und Neues über die Geschichte, die Problematik und den Erhalt des Saatgutes zu lernen. Im Sinne der Saatgutausstellung werden Saatgutsäckchen für den eigenen Garten und um die Biodiversität zu fördern, verteilt.

Dienstag
10. Mai 2022

Ort: Romerohaus
Zeit: 19 Uhr

Gespräch: «Zukunft pflanzen –  Lokales Saatgut erhöht die Ernährungssicherheit»
Organisiert von Comundo

Gespräch mit Live-Schaltung nach Nicaragua.
Lokales Saatgut ist eine wichtige Grundlage für die Ernährung der Bevölkerung. Die an die Umwelt angepassten Pflanzen haben eine hohe Resistenz gegen Schädlinge und bringen einen angemessenen Ertrag. Durch industrielle Produkte werden diese aber teilweise verdrängt, was oft den Einsatz von Pestiziden erfordert. Der ertragreiche Boden wird geschädigt und wertvolles Know How der Bauern geht verloren. Am Beispiel von Nicaragua wird die Bedeutung von lokalem Saatgut für die Menschen vor Ort aufgezeigt. Mehr dazu

Die Veranstaltung wird hybrid durchgeführt und kann entweder im Romerosaal, Luzern oder im Live-Stream unter folgendem Link geschaut werden: www.comundo.org/romerosaal

Mittwoch
11. Mai 2022

Ort: Kapuzinergarten
Zeit: 18.30 – 20 Uhr

Führung «Die Migration von Wildobstsorten vom Orient in die Schweiz» mit Degustation
Organisiert von Kapuzinergarten

Eine Pflanzen-Erkundung im Kapuzinergarten mit Degustation.
Erstaunlich viele unserer „heimischen“ Obstsorten stammen ursprünglich aus fernen Weltregionen. Diese Pflanzen bilden heute die Grundlage unserer Obstvielfalt (Äpfel, Zwetschgen, Pflaumen, Kirschen, usw.). Wir erfahren Hintergründe zum „Urobst“ und geniessen einige überraschende Kostproben.
Führung: Br. Paul Mathis, Klostergärtner, Baumschulist; Kapuzinergarten
Anmeldung erforderlich: bei paul.mathis@kapuziner.org

Donnerstag
12. Mai 2022

Ort: Naturmuseum
Zeit: 19.30 – 21 Uhr

Vortrag «Ohne Saatgut geht gar nichts»
Organisiert von Public Eye

Welche Probleme bringt die heutige Saatgutindustrie mit sich und warum sind der Erhalt und die Zucht von lokalem Saatgut von grosser Bedeutung?
Vortrag mit Carla Hoinkes, Landwirtschaftsverantwortliche von Public Eye

Samstag
14. Mai 2022

Ort: Hauptpost
Zeit: 09.00-16.00 Uhr

Standaktion «Saatgut»
Organisiert von Greenpeace Zentralschweiz

Greenpeace Zentralschweiz lädt ein, das eigene Wissen zu testen und Neues über die Geschichte, die Problematik und den Erhalt des Saatgutes zu lernen. Im Sinne der Saatgutausstellung werden Saatgutsäckchen für den eigenen Garten und um die Biodiversität zu fördern, verteilt.

Samstag
14. Mai 2022

Ort: Musegg-Garten
Zeit: 9 – 16 Uhr

Ecke Luegislandegg und Dieboldschillingstrasse

Kurs «Saatgut selbst vermehren»
Organisiert von Bioterra

Es ist wie ein Wunder was aus einem Samen entsteht, alles in einem Garten beginnt mit einem Saatkorn. Du bekommst einen Einblick wie man Saatgut für den Hausgarten gewinnt, lagert und weiter züchten kann.
Im praktischen Teil werden wir Saatgut dreschen und reinigen.
Eine Gastrednerin von Public Eye wird einen Einblick geben wie Saatgut für den Weltmarkt produziert wird. Saatgut ist Kulturgut. Gemeinsam können wir diesen Schatz bewahren und weiterentwickeln.
Anmeldung erforderlich: bei Bioterra – Kosten CHF 150.-

Samstag
14. Mai 2022

Ort: im Garten des Kloster Wesemlin
Zeit: 14 – 16 Uhr

Pflanzentauschbörse
Organisiert von Kloster Wesemlin

Tausch von selber mitgebrachten Pflanzen und gegen eine kleine Spende können Pflanzen erworben werden.
Mehr Infos: Pflanzentauschbörse